Wissenswert

Am Tisch mit BND-Spionen: Anatomie einer Behörde

In einer Zeit, in der der BND wohl mehr in der Kritik steht als je zuvor, gewährt der deutsche Auslandsgeheimdienst einen Einblick in seine Welt. Michael Götschenberg, ARD-Experte für Terrorismus und Innere Sicherheit, bekam eine Einladung nach Pullach in die Zentrale des BND und ließ sich dort von Spionen erzählen, warum sie zum BND gegangen sind und was für sie den Reiz ihres Jobs ausmacht. Ein seltener Einblick in eine sonst sorgsam abgeschirmte Welt, eine Welt im Umbruch: In diesen Tagen bekommt der BND mit Bruno Kahl einen neuen Chef, mit einem reformierten BND-Gesetz eine neue Rechtsgrundlage und bald auch ein neues Zuhause. Der Geheimdienst wird aus der Abgeschiedenheit von Pullach in die Mitte Berlins umziehen.

25 Min. | 1.7.2016