Wortwechsel

Proteste in Chile und Südamerika - Aufruhr gegen soziale Ungerechtigkeit

Es begann mit Protesten gegen eine Fahrpreiserhöhung von wenigen Cent. Seit fast zwei Wochen protestieren in Chile bis zu eine Million Menschen gegen die Regierung von Präsident Sebastián Piñera, für soziale Gerechtigkeit, für eine neue Verfassung. Moderation: Monika van Bebber www.deutschlandfunkkultur.de, Wortwechsel Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/11/01/aufruhr_gegen_soziale_ungerechtigkeit_die_proteste_in_drk_20191101_1805_31b16c42.mp3

Demonstranten füllen die Straßen der chilenischen Biobio-Region.
53 Min. | 1.11.2019