Zeitfragen-Feature

Bedrohte Ureinwohner - Wie Nomaden auf Borneo vom Dschungel leben

Die Penan leben fernab der Küsten, tief im Innern Borneos. Das indigene Volk ernährt sich bis heute vom Dschungel und gilt Wissenschaftlern als Vorreiter für Nachhaltigkeit. Doch wie lange noch? Ihr Lebensraum ist durch Abholzung bedroht. Von Erhardt Schmid www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/05/04/dschungelnomaden_vom_urwald_leben_im_21jahrhundert_drk_20210504_1930_78347581.mp3

Ein Mann vom indigenen Volk der Penan auf Borneo erntet eine Heilpflanze
31 Min. | 4.5.2021