Zeitgenossen

Robert Menasse, Schriftsteller

Der 1954 in Wien geborene Robert Menasse gehört zu den wortgewaltigsten Autoren Österreichs. Er hat vielgelobte Romane geschrieben, etwa die "Trilogie der Entgeisterung", in der Menasse unter anderem Hegels Geschichtsdialektik auf den Kopf stellt. Philosophie und Politik spielen ohnehin eine wichtige Rolle in seinem Werk. Die Europäische Union gehört in jüngster Zeit zu seinen wichtigsten Themen. Robert Menasses neuer Roman "Die Hauptstadt" spielt in der EU-Bürokratie. Anlässlich der Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz am 18. Januar an Menasse, wiederholen wir diese Sendung aus dem Jahr 2017.

Der Autor Robert Menasse
43 Min. | 12.1.2019