ZeitZeichen

Das Baltikum wird sowjetisch (am 21.7.1940)

Als Zeichen der Freundschaft und des Vertrauens wurde der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt von 1939 von den Regierungen in Moskau und Berlin gefeiert. Es gab allerdings ein geheimes Zusatzprotokoll. Darin beschlossen Hitler und Stalin, Polen, das Baltikum, Finnland und Bessarabien unter sich aufzuteilen. Für Litauen, Lettland und Estland bedeutete das den Einmarsch der Roten Armee im Juni 1940, gefolgt vom Verlust ihrer nationalen Souveränität. Autorin: Almut Finck

Demonstration für den Anschluss Lettlands an die UdSSR in Riga
14 Min. | 21.7.2020