ZeitZeichen

Die Kaiserkrönung von Friedrich II. (am 22.11.1220)

Seine Zeitgenossen nannten ihn "Stupor mundi", "Das Erstaunen der Welt". Tatsächlich gab es viel zu Staunen bei Kaiser Friedrich II. Der Enkel Barbarossas war so ganz anders als seine mittelalterlichen Vorgänger. Er wuchs in Palermo auf und verbrachte einen Großteil seines Lebens südlich der Alpen. Friedrich sprach viele Sprachen. Er schrieb ein Meisterwerk über die Falkenjagd und führte als wissbegieriger Monarch das Rechnen mit der Null ein. Autor: Heiner Wember

Friedrich II. - mit seinem Falkonier
14 Min. | 22.11.2020