ZeitZeichen

Fa. Grünenthal entschädigt Contergan-Opfer (am 10.4.1970)

Im Oktober 1957 bringt das deutsche Pharma-Unternehmen Grünenthal aus Aachen das Schlafmittel Contergan auf den Markt und empfiehlt es ausdrücklich für Schwangere. Ein folgenschwerer Fehler. In Deutschland werden etwa 5000 Kinder mit schweren Missbildungen an Armen und Beinen geboren, weltweit sollen es rund 10.000 Betroffene sein. Trotzdem bleibt Contergan 4 Jahre im Handel. Autorin: Ariane Hoffmann

Eine Packung Contergan
14 Min. | 10.4.2020