ZeitZeichen

Gertrude Bell, Orientalistin (Geburtstag 14.07.1868)

Als "Königin der Wüste" oder "Mutter des Irak" wird Gertrude Bell heute oft ehrfürchtig bezeichnet. In ihrer Autobiographie nannte sie sich "Tochter Arabiens". Gertrude Bell stammte aus einer reichen britischen Industriellenfamilie. Viele Jahre war sie als Reiseschriftstellerin und Archäologin im Nahen Osten unterwegs, in Syrien, Kleinasien und Irak. Autor: Tobias Mayer

Gertrude Bell bei einer Expedition in Babylon, 1909
14 Min. | 14.7.2018