ZeitZeichen

Internationaler Seegerichtshof eingeweiht (am 3.7.2000)

Ob Fangquoten für den Blauflossenthunfisch, festgesetzte Greenpeace-Schiffe, oder der Ausbau des Meeresbodenbergbaus: Wenn es um Streitigkeiten auf den Weltmeeren geht, ist das ein Fall für den Internationalen Seegerichtshof in Hamburg . Grundlage der Entscheidungen ist das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen von 1994. Autorin: Martina Meißner

Blick in den Verhandlungssaal des Internationalen Seegerichtshofs
14 Min. | 3.7.2020