ZeitZeichen

Konrad Adenauer reist nach Moskau (am 8.9.1955)

Eine Einladung an den Klassenfeind: Die Sowjetunion will erstmals Kontakt zur Bundesregierung, der Kanzler soll nach Moskau. Konrad Adenauer zögert, sagt aber schließlich zu. Ihm geht es in erster Linie um das Schicksal von rund 100.000 Deutschen, die noch in den Gefangenenlagern der Sowjetunion vermutet werden. Autor: Marko Rösseler

Bulganin und Adenauer beim Autausch der unterzeichneten Dokumente
14 Min. | 8.9.2020