ZeitZeichen

"Stiftung Deutsches Kabarettarchiv" entsteht (im Frühjahr 1998)

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit", sagte einst der große Karl Valentin. Das Gleiche könnte man auch über das Deutsche Kabarettarchiv sagen: Es entstand aus einer Privatsammlung, die so gigantische Ausmaße annahm, dass ihr Besitzer mit der Arbeit irgendwann überfordert war. So wurde vor 20 Jahren eine Stiftung gegründet, um die Schätze künftig mit finanzieller Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz und des Bundes zu hüten. Autorin: Christiane Kopka

Blick in das Kabarettarchiv, 2010
14 Min. | 2.3.2018