Eine Band aus vier Musikern mit Instrumenten in der Hand.
MDR KULTUR

Herbstflimmern und Utopien

Folk und Welt · 15.11.2023 · 60 Min.
Eine Band aus vier Musikern mit Instrumenten in der Hand.
Erscheinungsdatum
15.11.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Es geht um Tanz, Utopien und Trauer auf Alben von Cherry Bandora, Réalta, Christine Salem, Saîdê Goyî, Koum Tara und Rüüt, mit Rembetiko, Irish Folk, Maloya, Dengbêjgesang, Chaâbijazz, und estnischer Musik. Bouzouki mit entfesseltem Gesang verbinden Cherry Bandora aus Berlin. Ihr Album heißt Back to the Taverna, der Fokus liegt auf Musik vom östlichen Mittelmeer und es gibt viele griechische Texte, aber nicht nur, die Bandmitglieder sind mit Rembetiko, Beatles und arabischer Musik aufgewachsen. Wasser in allen Formen liebt die Sängerin Lau Ro, das hat was Versönliches, ihre Band Wax Machine bringt brasilianisch-psychedelisch angehauchte Songs. "Komm her, wirf die Traurigkeit weg, lass uns von der Couch aufstehen, schüttle den Staub ab...", lauten die ersten Zeilen von Haroldo Bontempo & Jõao Donato in "Risada". Eine Bossa-Nova-Single als Vermächtnis für den großen Pianisten Donato. Die Klezmer-Legende Yale Strom belebt auf The Wolf and The Lamb: Live at the Shakh jüdische Musik aus Holešov in Mähren. Nusantara Beat spiegelt die popkulturelle Vielfalt der sundanesischen Metropole Bandung in Indonesien. Maloya von La Reunion bestimmt den Herzschlag der Musik von Christine Salem, ihr Album mit DJ Click, "Mon rési" überrascht durch die Vielfalt seiner Farben bis zum Blues, das passt zum flammengelb-roten Herbst. Die französisch-algerische Gruppe Koum Tara aus Lyon, der Partnerstadt von Leipzig, nimmt uns mit in eine Welt knospender Mandelbäume, wo algerischer Chaâbi auf den Jazzpianisten Karim Maurice trifft und auf elegante Streicher. Karim Maurice ist ein Meister am Klavier, spielt aber auch auf einem Moog-Synthesizer. Dazu haben wir einen Kurdistan-Schwerpunkt, denn vom 17.-19. November gibt es ein Fest der kurdischen Musik in der Elbphilharmonie Hamburg. Mit dabei Aynur, Danûk und der Dengbêj-Sänger Saîdê Goyî. Souad Massi bekam für ihr aktuelles Album Sequana den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, sie singt darauf "Dessine-moi un pays", ihre Utopie für unsere von Kriegen erschütterte Welt Titelliste "Dessine-moi un pays" Souad Massi Album Sequana Backingtrack Production/ Pias "The Wind That Shakes the Barley" Réalta Album Thing of the earth Birnam CD "Mia Dekara" Cherry Bandora Album Back to the taverna Rumi Sounds/Rebel up "Risada" Haroldo Bontempo & Jõao Donato Single Risada YB Music nur Digital "Glimme" Wax Machine Album The Sky Unfurls; The Dance Goes On Batov Records "Kota Bandung" Nusantara Beat 7'' Vinyl Layung/Kota Bandung Bongo Joe "Girê sîra" Danûk Album Morîk Omni Sound/Bandcamp "Meryemê" Album Jinê Saîdê Goyî Saîdê Goyî digital release Onerpm "Oitsi" Rüüt Album Kiriküüt Nordic Notes "Toonetuuled" Rüüt Album Kiriküüt Nordic Notes "Famy" DJ Click & Christine Salem Album Mon rési No Fridge "The Wolf and The Lamb" Yale Strom & Hot Pstromi Album The Wolf and The Lamb: Live at the Shakh ARC Music "Kifech Nensa" Koum Tara Album Baraim E- Louz (The buds of the almond tree) Odradek Records Konzerttipps: