Bénédicte Savoy, Professorin für Kunstgeschichte der Moderne an der Technischen Universität Berlin
MDR KULTUR

Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy: "Ich bin auf der Seite der Enteigneten"

Gespräche · 17.03.2024 · 41 Min.
Bénédicte Savoy, Professorin für Kunstgeschichte der Moderne an der Technischen Universität Berlin
Erscheinungsdatum
17.03.2024
Rubrik
Sender
Sendung

Sie ist eine der erfahrensten Wissenschaftlerinnen zum Thema Raubkunst: die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy. International bekannt wurde Savoy, nachdem sie 2018 vom französischen Präsidenten Macron beauftragt wurde, eine Bericht über die Restitution afrikanischer Kulturgüter zu verfassen, eine Aufarbeitung französischer Kolonialgeschichte. Im MDR KULTUR Café gibt Bénédicte Savoy Auskunft über die lange Geschichte der Rückgabe von Raubkunst an afrikanische Staaten und über die Notwendigkeit einer Dekolonisierung unserer Museen, die auch eine dringliche deutsche Angelegenheit ist. 2023 stellte sie die Publikation "Atlas der Abwesenheit - Kameruns Kulturerbe in Deutschland" vor. Mehr als 40.000 Objekte aus Kamerun, die zwischen 1886 und 1916 aus der damaligen Kolonie ins Deutsche Reich gebracht wurden, werden noch heute in öffentlichen Museen Deutschlands aufbewahrt. Das ist der größte Bestand weltweit. Moderation: Thomas Bille Redaktion: Gabi Bischoff