Jana Sophia Nolle versetzt für ihre Bilder temporäre Obdachlosenunterkünfte in die Wohnzimmer wohlhabender Menschen und macht so den Kontrast zeitgleicher Lebensformen sichtbar.
MDR KULTUR

Obdach, Armut und Wohnraum: Wie können wir menschenwürdig wohnen?

Gespräche · 16.01.2024 · 57 Min.
Jana Sophia Nolle versetzt für ihre Bilder temporäre Obdachlosenunterkünfte in die Wohnzimmer wohlhabender Menschen und macht so den Kontrast zeitgleicher Lebensformen sichtbar.
Erscheinungsdatum
16.01.2024
Rubrik
Sender
Sendung

Ist das schon Wohnen? Jenseits des Menschenwürdigen leben Menschen auf der Straße, ohne festen Wohnsitz oder am Existenzminimum unter schlechten Bedingungen. Wie weit die Schere zwischen Arm und Reich auseinandergeht, wird am Wohnen überdeutlich. Während viele den Komfort moderner Haustechnik und Wohnästhetik genießen, leben andere in einer Notunterkunft oder mit einer Plane als Dach über dem Kopf. Warum ist das so? Was können wir dagegen tun? Von Jana Sophia Nolle ist derzeit die Fotoserie "Living Room" im Bauhaus-Museum Weimar zu sehen. Nolle versetzt für ihre Bilder temporäre Obdachlosenunterkünfte in die Wohnzimmer wohlhabender Menschen und macht so den Kontrast zeitgleicher Lebensformen sichtbar. Der Sozialmediziner Professor Gerhard Trabert engagiert sich unter anderem mit seinem Verein "Armut und Gesundheit in Deutschland" seit dreißig Jahren für Wohnungslose und kämpft gegen die unselige Verbindung von Armut und Krankheit. Mitschnitt der "Weimarer Kontroversen" vom 6. September 2023 Moderation: Helmut Heit (Klassik Stiftung) Redaktion: Katrin Wenzel Online bis 16. Januar 2025