Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Kinder-Intensivstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart einen am Respiratorischen Synzytial-Virus (RS-Virus oder RSV) erkrankten Patienten, der beatmet wird
SWR Aktuell

Anstieg bei RSV-Infektionen: "Wir erleben gerade generell mehr Atemwegsinfekte"

SWR Aktuell im Gespräch · 25.11.2022 · 5 Min.
Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Kinder-Intensivstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart einen am Respiratorischen Synzytial-Virus (RS-Virus oder RSV) erkrankten Patienten, der beatmet wird
Erscheinungsdatum
25.11.2022
Rubrik
Sender
Sendung

RSV ist ein Atemwegsinfekt, der vor allem bei Kleinkinder und Säuglinge lebensgefährlich verlaufen kann. Laut Robert-Koch-Institut werden derzeit viele Kinder in Krankenhäusern behandelt. Till Reckert vom Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte Baden-Württemberg relativiert in SWR Aktuell: "Es ist im Prinzip jeden Herbst so, dass wir vermehrt Atemwegsinfektionen haben und darunter auch RSV-Infektionen." Und besonders nach der Corona-Zeit mit verstärkten Hygienemaßnahmen sei die Zahl der Infekte generell stark angestiegen. Belastungen im Gesundheitswesen sieht der Kinder- und Jugendarzt aber vor allem durch die Vorgaben der Gesundheitspolitik. Darüber hat Till Reckert mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel gesprochen.