"Tora ist Leben" steht auf einem Banner in der Synagoge.
SWR Aktuell

"Meet a Jew": Kennenlernen gegen Vorurteile

SWR Aktuell im Gespräch · 05.06.2024 · 6 Min.
"Tora ist Leben" steht auf einem Banner in der Synagoge.
Erscheinungsdatum
05.06.2024
Rubrik
Sender
Sendung

"Meet a Jew", "triff eine Jüdin/einen Juden" - diese Initiative gibt es inzwischen seit vier Jahren. Dabei suchen Menschen jüdischen Glaubens das Gespräch, zum Beispiel in Schulen, in Sportvereinen oder in Kirchen und beantworten Fragen zum jüdischen Leben. Bei einer Fachtagung in Frankfurt wird heute und morgen Bilanz des Projekts gezogen. Der Mannheimer Gregor Peskin engagiert sich ehrenamtlich in dem Projekt und zieht für sich persönlich eine positive Bilanz. "Wir kommen überall erstmal rein, sind ein offenes Buch und lassen uns einfach überraschen", so Peskin im SWR. Vorurteile gegen Juden habe er bisher nicht erfahren. "Die Gesprächspartner waren immer sehr angenehm, sehr reflektiert, von daher musste ich da bis jetzt keine negativen Erfahrungen machen", erklärt Peskin. Was die Menschen von ihm wissen wollen und warum manche Fragen auch sehr intim sind, erzählt Peskin im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph.