Ein Mitglied der ukrainischen Nationalgarde patrouilliert vor dem von Freiwilligen eingerichteten Versorgungsdepot.
SWR Aktuell

Ukraine-Hilfe: Diese humanitären Güter braucht das Land im Moment

SWR Aktuell im Gespräch · 06.04.2023 · 5 Min.
Ein Mitglied der ukrainischen Nationalgarde patrouilliert vor dem von Freiwilligen eingerichteten Versorgungsdepot.
Erscheinungsdatum
06.04.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Seit Russland die Ukraine vor mehr als einem Jahr angegriffen hat, ist die internationale Hilfsbereitschaft groß. Auch in Deutschland hilft nicht nur die Bundesregierung, sondern auch kleine Vereine engagieren sich in der Ukraine-Hilfe. Solch einen kleinen Verein gibt es auch in Dettingen bei Bad Urach und er heißt "Ermstal hilft". Helfer von dort sind momentan mit drei Kleinbussen und vielen Hilfsgütern unterwegs in der Ukraine. Kurz vor Ostern ist das Team aufgebrochen und im Süden des Landes angekommen - am Gründonnerstag geht es weiter nach Mykolajew und Odessa. Dort hatte es erst wenige Tage zuvor einen russischen Drohnenangriff gegeben. Warum sich die Helfer dieser Gefahr aussetzen und was von ihren Hilfsgütern nun am dringendsten erwartet wird, das erklärt Martin Salzer im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler. Er ist der Schulleiter der Georg-Goldstein-Schule in Bad Urach und aktuell bereits zum dritten Mal seit Kriegsbeginn in der Ukraine.