Fotos von der Nacht der Gewinner:innen bei den ARD Hörspieltagen 2023
SWR2

Fest für die Ohren - Das waren die ARD-Hörspieltage 2023 in Karlsruhe

SWR2 Kultur aktuell · 13.11.2023 · 4 Min.
Fotos von der Nacht der Gewinner:innen bei den ARD Hörspieltagen 2023
Erscheinungsdatum
13.11.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Zwei junge Hörspielmacherinnen Mara May und Juraté Braginaité haben den Hauptpreis des Festivals, den "Deutschen Hörspielpreis der ARD 2023" Hörspiel mit ihrer Produktion "Vogel, Igel, Stachelschwein - ein Spiel in Weimar Nord" (MDR) gewonnen. Sie verhandeln darin mit den Bewohnerinnen und Bewohnern spielerisch wichtige Lebensfragen. Die Jury lobte, dass sich das Hörspiel "liebevoll eines Stadtviertels annimmt, aus dem man sonst wenig, vor allem aber wenig Positives hört". Im Wettbewerb standen zwölf Hörspiele aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der "Deutsche Hörspielpreis für die beste schauspielerische Leistung" ging in diesem Jahr an Manuel Harder für seine Rolle in "Trieb. (Punkt) Krieg" (SWR) von Luise Vogt. Das Hörspiel "Der 13. Februar" (NDR) von Janine Lüttmann gewann sowohl den "Deutschen Kinderhörspielpreis" als auch den "Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe". Als bestes Kurzhörspiel aus der freien Szene wurde "Hysterektomie" von Katharina Fröhlich und Franziska Stuhr ausgezeichnet. Die ARD-Hörspieltage fanden bereits zum 20. Mal statt und gelten als das bedeutendste Festival für Hörspiel und Klangkunst im deutschsprachigen Raum.