Theodor W. Adorno © picture-alliance / akg-images
radio3

Theodor W. Adorno: "Wörter aus der Fremde: Ihr Gebrauch und ihre Funktion"

Wissen · 17.10.2023 · 50 Min.
Theodor W. Adorno © picture-alliance / akg-images
Erscheinungsdatum
17.10.2023
Rubrik
Sender
Sendung

Der Radio-Essay prägte über viele Jahrzehnte die Debattenkultur in der alten Bundesrepublik. Insbesondere in der Nachkriegszeit dürstete das Publikum nach intellektueller Auseinandersetzung, und die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten lieferten. Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse, Walter Jens, Ralf Dahrendorf und Arno Schmidt diskutierten regelmäßig in ihren Vorträgen die Fragen der Zeit. Deswegen sendet rbbKultur zur Feier von 100 Jahre Radio drei Klassiker des Genres, die beispielhaft sind für Stil und Themenvielfalt des Radio-Essays. Gleichzeitig haben wir zwei neue Radio-Essay in Auftrag gegeben, die an diese Tradition anschließen. Nach einem Radiovortrag von Theodor W. Adorno im Hessischen Rundfunk über Marcel Proust erhält die Redaktion viele Zuschriften von Hörer*innen, die sich über zu viele verwendete Fremdwörter beschweren. Der Philosoph und Sozialforscher gehört zu den prominentesten und gefragtesten Autoren des Radio-Essays. Und er reagiert prompt und verteidigt eloquent, scharfsinnig und ungewohnt humorvoll den Gebrauch der von ihm gewählten Begriffe und wird dabei sogar persönlich.